Lotbrücken

Charakteristik:

Lötverbindungen zwischen Schaltungspunkten, die voneinander isoliert sein müssen.

Lotbrücke unter BGA

Beschreibung:
Lotbrücke unter einem PBGA durch Zusammenfließen zweier Lotdepots im Reflowprozes. Dieser Fehler ist von außen nicht oder nur schwer erkennbar, da sich die Lötstellen unter dem Bauelement befinden und somit nicht sichtbar sind. In der Regel werden derartige Fehler durch eine gezielte Röntgeninspektion festgestellt. Dieser Fehler ist nur durch eine komplette Entnahme des Bauelementes mit anschließendem Wiederaufsetzten des Bauelementes möglich und erfordert somit gute Kenntnisse bei der Rework-Technologie.

Ursachen/Abhilfe:

  • Lotpastenauftrag zu groß
  • Bewegung des BE beim Aufschmelzprozess
  • Verbiegung des BE durch Popcorning
  • unsachgemäße Ausführung/Position der Durchkontaktierungen
  • fehlende oder beschädigte Lötstoppmaske
  • verschmierte Lotpaste

Lotbrücke unter einem PBGA Bildquelle:
Schliffbild

Lotbrücke an CMC

Beschreibung:
Lotbrücke an einem CMC im Wellenlötprozess. Gut erkennbarer Lötfehler. Die Lotbrücke befindet sich zwischen SMD-Bauelement und dem Anschluss eines THD-Baulementes. Die Nacharbeit ist einfach durchzuführen. Es muss auf geeignete Lötparameter geachtet werden. Lötspitzentemperatur </= 360°C.

Ursachen/Abhilfe:

  • Lötrichtung fehlangepasst / Layout
  • Layoutfehler / Mindestabstände
  • Verunreinigung des Lotes
  • Lotparameter fehlangepasst: Lötwinkel, Push-Up, Flux.

Lotbrücke an einem CMC Bildquelle:
visuelle, optische Inspektion, Übersichtsphoto

Beschreibung:
Lotbrücke an einem CMC. Das Lötzinn hat im Wellenlötprozeß eine Brücke mit einem benachbarten, benetzungsfähigen Bereich gebildet. Außerdem zeigt das Bauelement eine Fehlplazierung, die wahrscheinlich auf nicht vollständig ausgehärteten Klebstoff beruht. Das Bauelement wurde im Lötprozeß verschoben, so daß der Mindestabstand zwischen benachbarten benetzungsfähigen Bereichen nicht mehr eingehalten werden konnte.
Der Klebstoff berührt zudem die Bauelementelandeflächen.

Ursachen/Abhilfe:

  • Klebstoff nicht vollständig ausgehärtet
  • Klebstofftyp nicht angepasst
  • Klebstoffmenge zu groß
  • Bauelementeoberfläche verunreinigt / keine genügende Klebkraft / Benetzung

Lotbrücke zwischen CMC und benachbartem Lotpad Bildquelle:
visuelle, optische Inspektion, Übersichtsphoto

Lotbrücke an MiniMELF

Beschreibung:
Lotbrücke über einen MiniMELF- Widerstand. Das Bild zeigt einen eher seltenen und ungewöhnlichen Lötfehler. Aufgrund des gut erkennbaren (im Licht reflektierenden) Lotes ist der Fehler leicht zu lokalisieren. Es wird empfohlen, das Bauelement komplett von der BG zu entnehmen, um nicht mit einem Lötkolben den empfindlichen Keramikkörper zu berühren.

Ursachen/Abhilfe:

  • Krätzebildung im Lot.
  • Lotparameter fehlangepasst: Lötwinkel, Push-Up.
  • Verunreinigungen im Lot (Legierung)

Lotbrücke an einem MiniMELF Bildquelle:
REM

Lotbrücke an QFP

Beschreibung:
Lotbrücken an einem QFP 56 nach Wellenlötung. Neben den Lotbrücken zeigt dieses Bildbeispiel einen starken Bestückversatz bezogen auf die Ideallage des Bauelementes. Diese Erscheinung trägt nur zu einem geringen Maß zu der Entstehung der Lotbrücken bei. Bei Nacharbeit muss das Bauelement von der BG entnommen werden und wieder geeignet aufgelötet werden.
EGB - Schutzmaßnahmen beachten !

Ursachen/Abhilfe:

  • Krätzebildung im Lot.
  • Lotparameter fehlangepasst: Lötwinkel, Push-Up.
  • Verunreinigungen im Lot (Legierung)
  • Lötrichtung fehlangepasst
  • keine Lotdiebe vorhanden

Lotbrücke an einem QFP 56 Bildquelle:
visuelle, optische Inspektion, Übersichtsphoto

Beschreibung:
Eine Vielzahl von Lotbrücken auf den Anschlussbeinen eines QFP.

Ursachen/Abhilfe:

  • Krätzebildung im Lot.
  • Lotparameter fehlangepasst: Lötwinkel, Push-Up, Temperatur.
  • Verunreinigungen im Lot (Legierung)
  • Lötrichtung fehlangepasst 
  • keine Lotdiebe vorhanden

Lotbrücken bei einem QFP Bildquelle:
visuelle, optische Inspektion, Übersichtsphoto

Lotbrücke an SO

Beschreibung:
Lotbrücke an einem SO14 nach Wellenlötung. Bei diesem Lötfehler handelt es sich um einen zufällig auftretenden Fehler. Für geübte Inspektionskräfte ist der Fehler schnell lokalisierbar.
EGB - Schutzmaßnahmen beachten !

Ursachen/Abhilfe:

  • Lotparameter fehlangepasst: Lötwinkel, Push-Up.
  • Lötrichtung fehlangepasst
  • keine Lotdiebe vorhanden

Lotbrücke an einem SO14 Bildquelle:
REM

Beschreibung:
Lotbrücke an einem SO-IC nach Wellenlötung. Sehr gut erkennbarer Lötfehler, da die Anschlussbeine (Gull-Wings) nach außen geführt und somit gut inspizierbar sind.

Ursachen/Abhilfe:

  • Lotparameter fehlangepasst: Lötwinkel, Push-Up, Temperatur, Transportgeschwindigkeit
  • Lötrichtung fehlangepasst 
  • keine Lotdiebe vorhanden

Lotbrücke an einem SO-IC Bildquelle:
visuelle, optische Inspektion, Übersichtsphoto

Beschreibung:
Lotbrücken an einem SO8 Bauelement. Beispiel für Folgebrücken.

Ursachen/Abhilfe:

  • Lotparameter fehlangepasst: Lötwinkel, Push-Up, Temperatur, Transportgeschwindigkeit
  • Lötrichtung fehlangepasst 
  • keine Lotdiebe vorhanden

Lotbrücke an einem SO8 Bauelement Bildquelle:
visuelle, optische Inspektion, Übersichtsphoto

Beschreibung:
Einzelne Lotbrücke an einem SO14. Bei einzelnen Lotbrücken, die selten erscheinen und die Lotparameter sonst zufriedenstellende Ergebnisse zeigen, kann auch von zufälligen Fehlern gesprochen werden.

Ursachen/Abhilfe:

  • Lotparameter fehlangepasst: Lötwinkel, Push-Up, Temperatur, Transportgeschwindigkeit
  • Lötrichtung fehlangepasst 
  • keine Lotdiebe vorhanden

Lotbrücke an einem SO14 Bildquelle:
visuelle, optische Inspektion, Übersichtsphoto

Beschreibung:
Lotbrücke zwischen einem Anschlussbein und dem vorgesehenen Lotdieb (siehe Bild: letztes Pad, welches nur die Aufgabe hat das Lot vom letzten Anschlussbein, in Abhängigkeit der Lötrichtung, zu trennen, bzw. abreißen zu lassen. Diese Erscheinung hat nur optische Relevanz, da die elektrische Funktion gegeben ist. Keine Nacharbeit erforderlich, soweit nicht gesondert definiert.

Ursachen/Abhilfe:

  • Lotparameter fehlangepasst: Lötwinkel, Push-Up, Temperatur, Transportgeschwindigkeit
  • Lötrichtung fehlangepasst

Lotbrücke an einem SO Bildquelle:
REM

Lotbrücke an SOT23

Beschreibung:
Lotbrücke an einem SOT 23 Transistor zwischen Anschlusspad und dem dicht benachbarten Prüfpunkt. Bemerkenswert ist, dass die darunter liegende Lötstelle deutlich unterbelotet ist. Wahrscheinlich kam es im Lötprozess durch das Abfließen des Lotes zu einer Lotverarmung an diesem Bereich. Das Lot hat sich am oberen Lötbereich gesammelt und die Lotbrücke erzeugt.
EGB Schutzmaßnahmen beachten !

Ursachen/Abhilfe:

  • Lötrichtung fehlangepasst
  • Layoutfehler / Mindestabstände
  • Fehler in der Lötstoppmaske

Lotbrücke an einem SOT23 Bildquelle:
REM

Beschreibung:
Lotbrücke zwischen zwei Anschlussbeinen eines SOT23. Deutlich erkennbar ist das auf dem Bauelementekörper anhaftende Lot nach dem Wellenlötprozeß. Dieser Fehler kann als äußerst selten interpretiert werden, zeigt jedoch die Vielfalt möglicher Lötfehler. Durch fehlangepasste Lötparameter und/oder Verunreinigtes Lot bildete sich diese Lotbrücke.

Ursachen/Abhilfe:

  • Lot verunreinigt
  • Krätzebildung begünstigt Lotbrücken / Lotfahnen
  • Lotparameter stark fehlangepasst.

Lotbrücke an einem SOT23 Bildquelle:
visuelle, optische Inspektion, Übersichtsphoto

Lotbrücke an SOT89

Beschreibung:
Lotbrücke zwischen zwei Anschlüssen an einem SOT89. Kein systematischer Fehler, sondern bedingt durch Abweichungen der Fertigungsparameter oder Defekte/Fehler auf der Baugruppe. Leichte Nacharbeit durch Entfernen der Lotbrücke.
EGB Schutzmaßnahmen beachten !

Ursachen/Abhilfe:

  • Lötrichtung fehlangepasst
  • Lotparameter fehlangepasst: Lötwinkel, Push-Up
  • Verunreinigungen im Lot (Legierung)

Lotbrücke an einem SOT89 Bildquelle:
visuelle, optische Inspektion, Übersichtsphoto

Lotbrücke an LCCC

Beschreibung:
Lotbrücke an einem LCCC nach Wellenlötung. Bei der Nacharbeit wird empfohlen, das Lot beider betroffenen Lötstellen vollständig zu entfernen. Anschließend mit geeigneten Lötparametern die Lötverbindung erzeugen. Lötspitzentemperatur </= 360°C (Keramik-BE).
EGB Schutzmaßnahmen beachten !

Ursachen/Abhilfe:

  • Lötrichtung fehlangepasst
  • Lotparameter fehlangepasst: Lötwinkel, Push-Up
  • Layoutfehler / Mindestabstände

Lotbrücke an einem LCCC Bildquelle:
visuelle, optische Inspektion, Übersichtsphoto

Lotbrücke an SOD

Beschreibung:
Lotbrücke zwischen zwei SOD Bauelementen nach Wellenlötung. Die Lotbrücke befindet sich zwischen den dicht beieinander liegenden BE. Durch Bestückversatz können die BE zu dicht bestückt werden, so dass die Mindestabstände nicht mehr eingehalten werden können. Bei der Nacharbeit sollten beide Lötstellen vollständig vom Lot befreit werden. Anschließend mit geeigneten Lötparametern nachlöten. Lötspitzentemperatur </= 360 °C.
EGB Schutzmaßnahmen beachten !

Ursachen/Abhilfe:

  • Lötrichtung fehlangepasst
  • Lotparameter fehlangepasst: Lötwinkel, Push-Up
  • Layoutfehler / Mindestabstände
  • Mindestabstände nicht eingehalten

Lotbrücke zwischen zwei SOD Bildquelle:
REM

Lotbrücken bei anderen Bauelementen

Beschreibung:
Lotbrücke an einer Steckerleiste nach Wellenlötung. Leicht lokalisierbarer Lötfehler. Bei der Nacharbeit muss sichergestellt werden, dass die Lötstellen nicht beschädigt werden und ein genügender Lotdurchstieg gegeben ist.

Ursachen/Abhilfe:

  • Lötrichtung fehlangepasst
  • Lotparameter fehlangepasst: Lötwinkel, Push-Up
  • Verunreinigung im Lot (Legierung)
  • Flussmittelauftrag gestört

Lotbrücke an einer Steckerleiste Bildquelle:
visuelle, optische Inspektion, Übersichtsphoto

Beschreibung:
Im Bild links oben deutlich sichtbarer Beginn von Brückenbildung. In Lötrichtung hat sich ein Lotfaden in Richtung der benachbarten Lötstelle gebildet. Die Gefahr der Lotbrückenbildung ist sehr groß.

Ursachen/Abhilfe:

  • Lotrichtung begünstigt die Brückenbildung: Die Lötstellenreihe verlüft in Lötrichtung !
  • Lötparameter fehlangepasst.
  • Krätzebildung/Verunreinigtes Lot

Lotfaden - Bildung von Lotbrücken Bildquelle:
visuelle, optische Inspektion, Übersichtsphoto

Beschreibung:
Lotbrücke zwischen zwei benachbarten Anschlüssen. Dieser Fehler deutet ebenfalls auf eine Fehlangepasste Lötrichtung hin, jedoch kann dieser Fehler, bedingt durch andere Unzulänglichkeiten, auch bei optimaler Lötrichtung beobachtet werden.

Ursachen/Abhilfe:

  • Lotrichtung begünstigt die Brückenbildung: Die Lötstellenreihe verläuft in Lötrichtung !
  • Lötparameter fehlangepasst.
  • Krätzebildung/Verunreinigtes Lot

Lotbrücke zwischen Anschlüssen Bildquelle:
visuelle, optische Inspektion, Übersichtsphoto
Haben Sie Probleme mit Lotbrücken ?

Unsere Analytikabteilung kann Ihnen bei der Ursachensuche behilflich sein.

zur Schadensanalytik bei TechnoLab